Digital durchs Dorf

DIE RHEINPFALZ - Artikel vom 04.05.2022

Digital durchs Dorf

Von Gabi Treiber

Wer heutzutage erfahren will, was es im Ort Neues gibt, braucht dazu nicht mehr zwangsläufig den Besuch in der Dorfkneipe – wenn es eine solche überhaupt noch gibt. In vielen Gemeinden reichen ein paar Klicks, um sich mittels Dorf-App auf den aktuellen Stand zu bringen. Ein Beispiel.

BISCHHEIM

Die Zeiten sind digital, die Informationsquellen vielfältig. Was früher durch Schreiben an alle Haushalte, Aushängekästen oder Mund-zu-Mund-Propaganda verbreitet wurde, wird heute vielerorts durch eine „Dorf-App“ bekannt gemacht. Seit Ende März verfügt auch Bischheim über solch eine digitale Funktion – ein elektronisches Informationsmedium mit allen wichtigen Neuigkeiten rund ums Dorfgeschehen.

Zwar sind viele Menschen inzwischen im Umgang mit digitalen Systemen vertraut, aber ein Teil fühlt sich eben noch immer eher der analogen Generation angehörig. Diese Menschen – darunter auch die Schreiberin dieser Zeilen – fühlen sich oft als Überbleibsel aus einer anderen Welt. Dennoch haben viele dieser „Handy-Dinosaurier“ im Laufe der Zeit die Vorteile eines gut aufgebauten elektronischen Leitfadens zu schätzen gelernt.

Übersichtlicher Aufbau

Und diese Vorteile hat auch der Nutzer der Bischheimer Dorf-App. Hat man erst einmal die Anwendung – so die Übersetzung des englischen Begriffs Application, von dem das Kürzel „App“ stammt – auf sein Handy oder Tablet heruntergeladen, kann die hilfreiche Reise durch die aktuellen Dorfthemen beginnen. Übersichtlich aufgebaut und mit nachvollziehbaren Erklärungen wird der Informationssuchende durch das Menü geführt.

Fünf Hauptgruppen geben einen ersten Überblick, was man zu welchen Themen finden kann. Einen guten Einstieg bietet die Anleitung in der Dorf-App-Hilfe, die Jörg Füge am 6. April veröffentlicht hat. Mit einem Schmunzeln und freundlichen Tipps erläutert er am Beispiel der Rubrik „Gemeinde“, wie der Benutzer Wissenswertes über die örtlichen Anlaufstellen wie Bürgermeister und Gemeinderat oder Hinweise zur Verwaltung finden kann. Wer sich die Zeit nimmt und durch die Erklärungen führen lässt, findet schnell und zuverlässig, was er von Bischheim gerade wissen will.

In diesem Bereich, der noch erweitert wird, sind neben den Verbindungen zu ortsansässigen Firmen auch Themen rund um Feuerwehr und Kirche angesiedelt. Einen eigenen Punkt im Hauptmenü bilden die Vereine und der Kindergarten, deren „News“ aufgerufen werden können.

Doch die App ist nur so gut wie ihre Pflege – das bedeutet, dass die Links, also die Verbindungen, zu den aufgeführten Teilnehmern stimmen und dass Vereine und Gruppierungen die elektronische Infotafel auch regelmäßig mit den neuesten und wichtigsten Informationen versehen müssen. Auch das ist im Bischheimer Fall gut gemacht – jeder kann als registrierter „User“ Termine erstellen und eintragen lassen sowie selbst Artikel verfassen. Aber damit hier kein Missbrauch betrieben wird, haben sich die Administratoren – so heißen die Verantwortlichen für Technik und Inhalt –, allen voran der Bürgermeister, der Dorf-App vorgeschaltet.

Mit Rittersheim verbunden

Zudem schaut diese über den Ortsrand hinaus: Sie ist bereits mit der Nachbargemeinde Rittersheim verbunden, die ebenfalls auf digitale Weise unterwegs ist. Denn die beiden Dörfer haben viele Berührungspunkte – nicht zuletzt den Kindergarten –, so dass der gemeindliche Austausch sinnvoll erscheint.

Wer sich also auf die Schnelle über das Bischheimer Ortsgeschehen informieren möchte und auf die „moderne“ Zeit einlässt, hat an der neuen Dorf-App viel Freude – die empfindet übrigens auch ein Exemplar des 1957er Jahrgangs beim Klicken und Surfen. Wie man die App aufs Smartphone bekommt? „Einfach runterladen“, sagt Bischheims Ortsbürgermeister Michael Brack. Und wer erst einmal weiß, wo diese Funktion auf seinem Handy zu finden ist, der erfährt tatsächlich im Handumdrehen, was es in Bischheim so alles Neues gibt.

© Die inhaltlichen Rechte bleiben dem Verlag vorbehalten. Nutzung der journalistischen Inhalte ist ausschließlich zu privaten, nicht kommerziellen Zwecken erlaubt.

RHEINPFALZ-App.

1185e08b-2942-45ec-9749-f8d09ca77250
Logo